Discounter-Strom - nein Danke

Erfahrungen mit anderen Stromanbietern

Discounter-Strom - nein Danke

Beitragvon rauschkugel am 4. März 2011, 22:53

da unserer bisheriger Stromlieferant Vattenfall den Preis zum 01.03.2011 von bisher 18,75 Cent/kWh auf 21,25 Cent/kWh (Erhöhung um 13,3 Prozent) erhöht hat, habe ich mich entschlossen, den Stromliefervertrag zu kündigen und den Anbieter zu wechseln. Auch aufgrund des Artikels in Finanztest, Heft 2/2011 "Sparen im Doppelpack" entschieden wir uns für den "Discountstrom" von Energy2day. Am 25.01.2011 erhielten wir die Auftragsbestätigung. Um nicht irgendwelche Fristen zu versäumen, haben wir unseren bisherigen Vertrag bei Vattenfall selbst gekündigt.
Mit Schreiben vom 01.02.2011 erhielten wir von der Energy2dayGmbH die Bestätigung für den Lieferbeginn zum 01.03.2011. Es wurde auch schon eine Abschlagszahlung aufgrund der von uns gemachten Angaben festgelegt. Soweit lief bisher alles "reibungslos".
Völlig überraschend teilte uns die Energy2day GmbH mit Schreiben vom 28.02.2011 folgendes mit (ich zitiere):

Sehr geehrte ........
zum 01.03.2011 erhalten sie ihren Strom von DISCOUNTER-STROM. Wie uns der für den Anschluß zuständige Verteilernetzbetreiber inzwischen mitgetielt hat, ist dieser Anschluss mit einer tarifgeschalteten Messeinrichtung im Hochtarif-Zählwerk (HT) und Niedertarif-Zählwerk (NT) versehen.

Die Belieferung bei einer derartigen Ausstattung nehmen wir aktuell aus unserer Produktpalette. Wir kündigen daher den RegioExtra50-Vertrag für die Abnahmestelle mit o. a. Zählernummer außerordentlich zum 31.03.2011.

Ende des Zitats

Hierzu möchte ich anmerken, dass es richtig ist, dass bei uns ein Zähler mit Hoch- und Niedertarifmessung eingebaut ist. Jedoch haben wir bei unseren bisherigen Stromlieferanten in den vergangen Jahren nie über Hoch- und Niedertarif abgerechnet. Wir zahlten die vergangenen Jahre immer einen einheitlichen Preis. Bei der Zählerstandsmitteilung habe ich immer die beiden Zählerstände mitgeteilt. Die Zählerstände wurden aufsummiert und entsprechend abgerechnet. Bisher gab es noch nie diesbezüglich irgendwelche Probleme, obwohl ich schon einige male den Stromanbieter gewechselt habe (von EON zu Yellow, dann wieder zu EON und schließlich zu Vattenfall).
Warum die Energy2day GmbH nicht in der Lage ist, mit einem Zähler, der Hoch- und Niedertarif misst, abzurechnen, wird wohl deren Geheimnis bleiben.

Bei der Antragsstellung habe ich alle Daten vollständig und richtig angegeben. Es wurde hierbei nicht abgefragt, welcher Zähler verbaut ist.
Meines Erachtens ist durch das Schreiben vom 01.02.2011 ein ordnungsgemäßer Stromliefervertrag zustande gekommen. Ich bezweifle, dass die Energy2day GmbH wegen einer "Umstellung" ihrer Produktpalette ein außerordentliches Kündigungsrecht hat.
Ich habe der Kündigung zunächst einmal schriftlich per E-Mail am 03.03.2011 Widersprochen, nachdem ich telefonisch in Prinzip nur auf den Inhalt des Kündigungsschreiben hingewiesen wurde. Der Mitarbeiter am Telefon konnte mir auf Nachfrage auch nicht erklären, warum eine Abrechnung über Hoch- und Niedertarifzähler nicht möglich ist bzw. warum solche Zähler aus der Produktpalette genommen werden.
Bisher habe ich noch keine Rückantwort von Energy2day erhalten.

Bisher hatte ich bei einem Stromanbieterwechsel noch nie Probleme. Nach dieser Geschichte musste ich leider Feststellen, dass ein Stromanbieterwechsel auch mit Hürden verbunden sein kann.
Mein Fazit: Beim Discounter einkaufen ja - bei Discounter-Strom.de Strom beziehen neine danke
rauschkugel
 
Beiträge: 1
Registriert: 4. März 2011, 22:48

Re: Discounter-Strom - nein Danke

Beitragvon bergschneider am 5. März 2011, 00:04

Na Rauschkugel, so wie man beim Einkaufen im Discounter auch faules Obst und Gemüse dazwischen haben kann, so kann man auch Pech beim Anbieterwechsel haben, das steht außer Frage. Schade daß Du diese Erfahrung machen musstest.
„Eine glückliche Ehe ist, in der SIE ein bisschen blind und ER ein bisschen taub ist.” Loriot
Benutzeravatar
bergschneider
 
Beiträge: 78
Registriert: 6. Januar 2010, 09:51
Wohnort: Im schönen Breisgau

Re: Discounter-Strom - nein Danke

Beitragvon Pitti2 am 14. August 2011, 19:58

Schließe mich dir ganz an!
Finger weg von Discounter-Strom.
Ich bin Umgezogen zum 26.03. diesen jahres, habe bei den Stadtwerken selbst gekündigt und zeitgleich den neuen bei Discounterstrom angemeldet. Bis JETZT bin ich ohne Anbieter sogesehen. 3 mal ein Schreiben von denen mit Zitat:

1) Leider ist der von Ihnen angegebene Zähler laut den Stadtwerken vergeben. Wir bitten um Mithilfe...
2) Leider haben Sie auf Bitte der Mithilfe nicht reagiert, somit gehen wir davon aus das Sie keine Interesse an unserem Angebot haben und berechnen Ihnen 150€ an finanziellem Schaden. ( Erste Schreiben 175€ )

Zu den Punkten wäre zu sagen, das ich vor 1,5 Monaten denen alles zugesandt habe und vor Angst die tage keinen Strom mehr zu ahben letzte Woche meinen Zähler wieder bei den Stadtwerken anzumelden. hab nun genug nach zu zahlen dank den deppen.
Ich werde dies dann einmal an meinen Anwalt geben und mal sehenw as der zu den KOSTEN sagt, die ja OHNE Unterschrift und OHNE Vertrag sowie lieferung entstanden seien sollen!
Pitti2
 
Beiträge: 1
Registriert: 14. August 2011, 19:53

Re: Discounter-Strom - nein Danke

Beitragvon Robert Bosch am 15. August 2011, 23:42

Pitti2 hat geschrieben:Schließe mich dir ganz an!
Finger weg von Discounter-Strom.
Ich bin Umgezogen zum 26.03. diesen jahres, habe bei den Stadtwerken selbst gekündigt und zeitgleich den neuen bei Discounterstrom angemeldet. Bis JETZT bin ich ohne Anbieter sogesehen. 3 mal ein Schreiben von denen mit Zitat:

1) Leider ist der von Ihnen angegebene Zähler laut den Stadtwerken vergeben. Wir bitten um Mithilfe...
2) Leider haben Sie auf Bitte der Mithilfe nicht reagiert, somit gehen wir davon aus das Sie keine Interesse an unserem Angebot haben und berechnen Ihnen 150€ an finanziellem Schaden. ( Erste Schreiben 175€ )

Zu den Punkten wäre zu sagen, das ich vor 1,5 Monaten denen alles zugesandt habe und vor Angst die tage keinen Strom mehr zu ahben letzte Woche meinen Zähler wieder bei den Stadtwerken anzumelden. hab nun genug nach zu zahlen dank den deppen.
Ich werde dies dann einmal an meinen Anwalt geben und mal sehenw as der zu den KOSTEN sagt, die ja OHNE Unterschrift und OHNE Vertrag sowie lieferung entstanden seien sollen!


Das Deutsch in diesem Beitrag sagt schon aus, wie das Ganze wohl ausgehen wird.
Robert Bosch
 
Beiträge: 236
Registriert: 18. Juni 2010, 21:09


Zurück zu Andere Stromanbieter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Impressum | Copyright © 2008-2011 energievergleich.de - Jetzt Gas- und Stromkosten sparen!